Musikland

Musikalische Früherziehung

4 - 6 Jahre ohne Eltern

Kursdetails


Kursdaten

 

Investition

€ 210,00 / Trimester
(für 14 Einheiten) inkl. Kopierbeitrag

 

Termine

Montag

17:00 - 17:45 Uhr

Gudrun

Dienstag

17:00 - 17:45 Uhr

Gudrun

Mittwoch

Mittwoch

15:30 - 16:15 Uhr

16:30 - 17:15 Uhr

Verena

Verena


 

Kursinhalt

 

Im Musikland musizieren und singen die Kinder ganz ohne ihre Eltern. Auf unseren musikalischen Klangspuren entdecken und erforschen wir unser Musikland in seiner ganzen klanglichen und musikalischen Vielfalt.

 

Die Klangspuren führen uns zu vielen unterschiedlichen musikalischen Themen, die wir mit Liedern, Sprüchen, Fingerspielen, Bewegung und Tanz, mit dem Orff-Instrumentarium (z.B.Handtrommel, Triangel, Klanghölzer, Xylophone u.v.m.) und verschiedenen Materialien (z.B. aus der Natur, Bällen u.v.m.) erleben.


Wir begegnen auch so manchem bekannten Komponisten, dessen Musik wir gemeinsam kennenlernen dürfen.

 

Auf unserem Weg durch das Musikland werden nicht nur die musikalischen Fähigkeiten gestärkt, auch die unterschiedlichen Persönlichkeiten der Kinder sind ein wichtiger Teil des Geschehens. Schüchterne Kinder werden liebevoll ermutigt, auch einmal im Vordergrund zu stehen, mutige Kinder werden animiert, sich den anderen anzuschließen.

 

Mit viel Freude und Spaß verbringen wir unsere gemeinsame Zeit und können dabei ausprobieren, erleben, singen, erzählen, musizieren, hören, bewegen, tanzen, spielen und phantasieren.

 

 

 

 

 

Bewegte Blockflöte

Kreativer Instrumentalunterricht

ab 5 Jahren ohne Eltern

Kursdetails


Kursdaten

 

Investition

€ 322,00 / Trimester
(für 14 Einheiten) inkl. Kopierbeitrag

 

Termine

Dienstag

Dienstag

Dienstag

14:30 - 15:15 Uhr

15:30 - 16:15 Uhr

16:30 - 17:15 Uhr

Verena

Verena

Verena

Donnerstag

14:00 - 14:45 Uhr

Verena


 

Kursinhalt

 

Instrumentalunterricht verschmilzt mit der Elementaren Musikpädagogik und improvisatorischen Ansätzen, Bewegung ermöglicht ganzheitliches Musikerleben, der Gruppenunterricht fördert soziales Lernen und gemeinsames Musizieren.

Muss ein Kind - um Blockflöte spielen zu lernen - in der Flötenstunde wirklich die ganze Zeit ruhig und „brav“ und konzentriert mit der Flöte in den Händen da stehen? NEIN!!!

Natürlich dreht sich bei mir in der „bewegten Flöte“ alles um die Blockflöte und wir werden auch viel Flöte spielen. Aber wir werden außerdem noch einige andere Dinge machen:

Wir werden singen, uns bewegen und tanzen, auch mal auf anderen Instrumenten spielen (Trommeln, Xylophone, usw.) und so Musik verschiedenster Stile aus nahen und fernen Ländern aus anderen Kulturen kennen lernen und dann natürlich auch auf der Flöte probieren.


Vielleicht verwandeln wir uns sogar in große Noten, die sich durch ein riesiges Notensystem bewegen und lernen so die Notenschrift kennen, indem wir sie uns „erhüpfen und ertanzen“.

 

Oder wir trainieren unser musikalisches Gehör mit verschiedensten Rätselspielen, die wir uns gegenseitig vorspielen.

 

Wir werden auch viel „improvisieren“. Was bedeutet denn dieses komische Wort „improvisieren“, fragst du?

 

Das bedeutet, dass man selbst seine eigene Musik erfindet, also spontan Melodien und Lieder spielt, die einem in diesem Moment einfallen. Sicher findet sich in unserer Kleingruppe ein zweites Kind, welches dich gern dazu begleitet. Wenn man diese selbst erfundenen Melodien dann noch aufschreibt, hat man schon sein eigenes Lied komponiert.

Bei uns im Unterricht kann's schon mal vorkommen, dass ein ganzes Orchester entsteht. Eine/r spielt Flöte, eine/r trommelt, vielleicht spielt dann noch jemand eine Begleitung auf Bass-Klangstäben oder ein anderes Instrument und irgendwer singt. Wenn dann noch jemand sich bewegt oder tanzt oder gar ein Kunststück vorführt, was sind wir dann? Vielleicht eine Theatergruppe, oder ein Zirkustrupp, oder Schlangenbeschwörer, oder…..?

 

 

 

 

 

zurück zurück